FAQ

Sie haben Fragen – wir haben Antworten

ETS-Luftreiniger | Hilfe | Fragen und Antworten | FAQ mit allen wichtigen Informationen

Unsere Zusammenstellung von Informationen zu besonders häufig gestellten Fragen kann Ihnen auf schnelle Weise erste auftretende Fragen beantworten oder Ihnen bei Problemen weiterhelfen. Sollten Sie hier nicht ausreichend Hilfe und Antwort erhalten, steht Ihnen unser Kundendienst jederzeit gerne zur Verfügung.

Luftreinigungssysteme kommen überall dort zum Einsatz, wo die Qualität der Raumluft eine wichtige Rolle spielt und zuverlässig Schadstoffe aus der Raumluft entfernt werden sollen, wie z. B. Krankheitserreger, Viren, Bakterien, Staub, Allergene, Pollen, Schimmelpilzsporen, aber auch unangenehme Gerüche, giftige Dämpfe und Aerosole. Selbst feinste Partikel in der Raumluft werden sicher entfernt.

Ja, auf jeden Fall! Durch die effektive Reduktion von Viren in der Luft wird das Risiko, sich mit dem Corona-Virus (SARS-CoV-2 bzw. COVID-19) oder Influenza-Viren anzustecken, erheblich reduziert.

Unsere Luftreiniger können überall in geschlossenen Räumen bzw. Innenräumen aufgestellt werden, wie z. B. in Geschäftsräumen, Ausstellungsräumen, Museen, Kultur- und Gedenkstätten, Seminarräumen, Sitzungssälen, Messehallen, Gaststätten, Restaurants, Bars, Eisdielen, medizinischen Praxen, Therapieräumen, Alten- und Pflegeheimen, Krankenhäusern/-zimmern, Wartezimmern, Hotels und Beherbergungsbetrieben, Wohnräumen, Schlafzimmern, Gemeinschaftsunterkünften, Sportstätten, Fitnessstudios, Wellnessbereichen, Umkleideräumen, Werkstätten, Friseursalons, Klassenzimmern, Kindergärten, Jugendzentren, Kinos etc.

Neben der Grundfläche und der tatsächlichen Deckenhöhe müssen beim Aufstellen bzw. Einplanen eines Luftreinigers auch große Einrichtungsgegenstände, Dekoration, Blumen, Stellwände, Deckenhänger o. Ä. berücksichtigt werden, da diese die Luftströmung bzw. den Luftaustausch beeinflussen. Bei großen Raumteilern ist es unter Umständen sinnvoller, mehrere kleine Reinigungssysteme zu verwenden als ein großes System.

Es sollte auf jeden Fall vermieden werden, dass die Systeme direkt neben starken Geruchsquellen aufgestellt werden (z. B. Reinigungs- und Desinfektionsmittel, Kaffeemaschinen etc.). Der TVOC-Sensor würde diese Gerüche als Schadstoffe deuten, wodurch die Systeme ständig in hohen Lüfterstufen laufen würden.

Ja. Unsere Systeme können bei Pollen- und Hausstauballergien sogar Erleichterung bringen. Die Anzahl der möglichen allergenen Substanzen in der Raumluft ist allerdings bei weitem nicht auf Pollen und Hausstaub begrenzt. Mögliche weitere Allergieauslöser sind u. a. verschiedenste Chemikalien, Schimmelpilzsporen, Haustierschuppen und Tierhaare. Auch diese Allergen-Belastung kann durch unsere Systeme vielfach stark gesenkt werden.

Des Weiteren können unsere Luftreinigungssysteme Symptome von Asthma in Innenräumen teilweise deutlich mindern. Die Ursachen von Asthma sind sehr vielfältig. Neben einer genetischen Komponente spielen bei der Entwicklung von Asthma oft Allergene und Umweltschadstoffe (wie z. B. VOC) in der Raumluft eine Rolle. Die ETS-Luftreiniger können Asthma auslösende Allergene und Schadstoffe zu einem Großteil aus der Raumluft filtern.

Unsere Luftreiniger können zudem Heuschnupfen auslösende Pollen mit einem mehrstufigen Filtersystem zu über 99 % aus der Luft filtern. Daher werden unsere Geräte auch von großen Krankenkassen für Pollenallergiker empfohlen. Gerade in Innenräumen, wenn abgesetzte Pollen durch Staubsauger, Staubwischen oder Zugluft in großen Mengen aufgewirbelt werden, leisten unsere Luftreiniger effektive Dienste. Der Einsatz der Systeme ist besonders im Schlafzimmer sinnvoll, da Heuschnupfen den erholsamen Schlaf teilweise sehr erschwert.

Unsere Luftreinigungs- & Raumdesinfektionssysteme eliminieren zu 99,99 % Bakterien und Viren, auch Influenza-Viren und SARS-CoV-2, und reinigen die Luft von Aerosolen, Pollen, Staub, Allergenen, Schimmelpilzsporen, Tabakrauch und anderen Gerüchen. Außerdem lindern sie die Symptome und Beschwerden von/bei Allergien, Asthma und Heuschnupfen.

Die Wirksamkeit unserer Geräte ist unabhängig voneinander sowohl bei dem internationalen Warenprüfkonzern SGS* als auch im Guangdong Institute of Microbiology (GDIM)**, das zu den weltweit führenden Instituten im Bereich der Mikrobiologie zählt, erfolgreich getestet worden. Die Zertifikate beider unabhängigen Labore bestätigen ein vollständiges Entfernen aller Viren, Bakterien und anderer Schadstoffe aus der Luft. Der Abscheidegrad des Gesamtsystems wurde im Labor mit > 99,99 % testiert. Parallel zum Flugzeugbau sind alle Einzelsysteme redundant aufgebaut, um dauerhaft größtmögliche Sicherheit und ein bestmögliches Reinigungsergebnis der Luft zu gewährleisten. Die Gesamtsysteme entsprechen internationalen Standards und erfüllen alle gängigen Normen. Alle verwendeten HEPA-Filter sind zugelassen nach EN 1822 bzw. ISO 29463.

Mit offiziellem biologischen sowie Filterfunktionsreport von zwei unabhängigen Laboren  wurde die Wirksamkeit der ETS-Luftreinigungssysteme in Testzyklen mit Viren, Bakterien, Staub und Formaldehyddämpfen geprüft, das angegebene Luftvolumen wurde in den Tests bestätigt (CADR = Clean Air Delivery Rate).

* Die SGS hat ihre Verwaltung in der Schweiz und ist das weltweit führende Unternehmen für Inspektion, Verifizierung, Prüfung und Zertifizierung. Die SGS betriebt weltweit Prüfstellen und Labore.

** Das Institut wurde 1964 gegründet, befindet sich in China und ist in medizinischen Fachkreisen weltweit anerkannt.

Ja! Die Luftreinigungssysteme filtern die Raumluft und entfernen dabei auch die vielen gesundheitsschädlichen Substanzen im Tabakrauch. Das sogenannte „Passivrauchen“ von Nichtrauchern wird deutlich vermindert und unangenehme Gerüche werden ebenfalls durch den Aktivkohlefilter eliminiert.

Auf dem Markt findet man im Bereich der Luftreinigung drei gängige Einzelsysteme mit unterschiedlichen Reinigungsansätzen: HEPA-Filter, Desinfektion durch UV-Licht und Aktivkohlefilter-Kombinationen, wobei die Mehrzahl der Marktanbieter zum Beleg der Wirksamkeit auf Studien und vergleichbare Publikationen zurückgreift.

Ein einzelnes System kann jedoch in der Wirkung nachlassen, ein HEPA-Filter ohne weitere Reinigungsstufe könnte beispielsweise durch Mikrodurchbrüche unbemerkt Schadstoffe durchlassen.

ETS kombiniert alle anerkannten Reinigungssysteme in einem Gesamtluftreinigungssystem:
Vorfilter | HEPA-Filter | Aktivkohlefilter | Plasma | TiO2-Photokatalysator & UV-C-Licht.

Unsere Technologie:

Vorfilter | HEPA-Filter | Aktivkohlefilter | Plasma | TiO2-Photokatalysator & UV-C-Licht

Der Vorfilter hält größere Partikel zurück, wie z. B. Tierhaare, Teppich-, Woll- und Staubflusen. Der Vorfilter kann bei Verschmutzung abgesaugt und bei einigen Geräten auch ausgewaschen werden (siehe Bedienungsanleitung).

Der HEPA-Filter (HEPA = High-efficiency particulate air/arrestance) fungiert als Schwebstofffilter und ist ein rein mechanischer Filter zur Abscheidung von Schwebstoffen, wie Bakterien, Viren, Pollen, Milbeneier und -ausscheidungen, Stäube, Aerosole und Rauchpartikel, aus der Luft. Unsere HEPA-Filter sind zugelassen nach EN 1822 bzw. ISO 29463.


Aktivkohlefilter
werden für die Reinigung von Gasen verwendet. Bis hierher nicht oxidierte Verbindungen werden in der Aktivkohle adsorbiert und zurückgehalten und dort zur Oxidation gebracht. Die Aktivkohle fungiert als katalytischer Speicherreaktor, der u. a. Ozon in Luftsauerstoff zurückführt. Zweck ist die Entfernung von störenden Stoffen, z. B. von Staub, Schwermetallen sowie unerwünschten und giftigen Chemikalien aus Gasen. Gerüche werden im Aktivkohlefilter absorbiert.


Bei der Plasma-Stufe wird die Raumluft zwischen Elektroden mit hoher elektrischer Spannung hindurchgeleitet und geht zwischen diesen kurzfristig in einen gasförmigen Plasma-Zustand über. In diesem Aggregatzustand liegen viele Bestandteile der Raumluft in Form von Ionen (Atom oder Molekül mit elektrischer Ladung) und freien Elektronen vor. Außerdem entstehen im Plasma viele reaktionsfreudige Radikale. Hier herrscht ein äußerst günstiges Umfeld für verschiedenste chemische Reaktionen, die eine Zersetzung, Aufspaltung und Umwandlung verschiedenster Schadstoffe herbeiführen. Auch Bakterien, Viren und Schimmelpilzsporen werden unschädlich gemacht.


In unseren Luftreinigern kommen TiO2-Filter (Titandioxid-Filter) zum Einsatz, um organisches Material, wie Bakterien oder Viren, durch photokatalytische Selbstreinigung  zu neutralisieren. Hierzu werden Metallplatten aus Titanoxid mit Photokatalysatoren, nämlich Nanopartikeln aus Titandioxid (TiO2), beschichtet und mit UV-Licht bestrahlt. Durch die Bestrahlung mit UV-Licht wird die Photokatalyse (chemische Reaktion) ausgelöst und organische Materialien auf der Oberfläche zersetzt. 

Nein, für den Anwender besteht absolut keine Gefährdung und die Geräte können bedenkenlos genutzt werden. Unsere Systeme arbeiten umweltfreundlich und ohne chemische Zusätze. Es werden weder Chemikalien, Gase, Ozon noch UV-Strahlung freigesetzt.

Das eingebaute UV-Licht mit einer Wellenlänge von 254 nm erzeugt nur geringste Mengen von Ozon. Der Ozon-Ausstoß beträgt max. 8 mg/h und liegt weit unter dem Grenzwert von 50 mg/h. Ozon ist eine instabile Verbindung, die sofort zerfällt. Die UV-Quelle ist im Gerät eingekapselt, es tritt keine UV-Strahlung aus dem Gerät heraus. Sicherheitsschalter verhindern ein versehentliches Einschalten bei Wartungsarbeiten.

Wir verwenden folgende drei Luftfilter:

Ein Vorfilter hält größere Partikel zurück, wie z. B. Tierhaare, Teppich-, Woll- und Staubflusen. Der Vorfilter kann bei Verschmutzung abgesaugt und bei einigen Geräten auch ausgewaschen werden (siehe Bedienungsanleitung).


Der HEPA-Filter (HEPA = High-efficiency particulate air/arrestance) fungiert als Schwebstofffilter und ist ein rein mechanischer Filter zur Abscheidung von
Schwebstoffen, wie Bakterien, Viren, Pollen, Milbeneier und -ausscheidungen, Stäube, Aerosole und Rauchpartikel, aus der Luft. Unsere HEPA-Filter sind zugelassen nach EN 1822 bzw. ISO 29463.


Aktivkohlefilter
werden für die Reinigung von Gasen verwendet. Bis hierher nicht oxidierte
Verbindungen werden in der Aktivkohle adsorbiert und zurückgehalten und dort zur Oxidation gebracht. Die Aktivkohle fungiert als katalytischer Speicherreaktor, der u. a. Ozon in Luftsauerstoff zurückführt. Zweck ist die Entfernung von störenden Stoffen, z. B. von Staub, Schwermetallen sowie unerwünschten und giftigen Chemikalien aus Gasen. Gerüche werden im Aktivkohlefilter absorbiert.

Die Anzahl von 3 Luftwechseln pro Stunde ist für einen ruhenden Bereich allgemein als absolutes Minimum empfohlen, in belebten Bereichen sind deutlich häufigere Luftwechsel erforderlich. Empfohlen wird ein mindestens sechsfacher Luftaustausch bei normalem Publikumsverkehr und zehnfach und höher bei Sport oder starkem Publikumsverkehr.
 

Die Angabe des Luftvolumens pro m³ kann man natürlich nicht so gut nachvollziehen wie die Angabe für die Reinigung bezogen auf die Raumfläche (m2). Daher verwenden wir immer gerne ein Beispiel: 


Geräte beginnen bei Mitanbietern beispielsweise mit einer Leistung von 80 m³/Stunde. Bei einer Deckenhöhe von 2,50 m wäre die Luft auf 32 m² einmal pro Stunde ausgetauscht. Bei dem geforderten, minimalen Wechsel von 3 Luftwechseln pro Stunde blieben nur 10,66 m², bei sechsfachem Wechsel nur 5,33 m²  – das würde nicht einmal für einen Toilettenraum reichen.


Nun ein Luftreiniger der ETS Group zum Vergleich: Bei unserem Luftreiniger AP-90, zum Beispiel, mit einer Leistung von 720 m³/Stunde erreichen wir bei einer Deckenhöhe von 2,50 m bei 1 Luftwechsel 288 m² und bei 3 Luftwechseln pro Stunde 96 m² – dies ergibt abgerundet die Zahl in der Modellbezeichnung.
 

Unsere Modelle:
(angenommene Deckenhöhe 2,50 m / Werte gerundet)


AP-30 – 200 m³/h
1 x pro Stunde = 80 m²
3 x pro Stunde = 27 m²
6 x pro Stunde = 13 m²


AP-40 – 320 m3/h
1 x pro Stunde = 128 m²
3 x pro Stunde = 42 m²
6 x pro Stunde = 21 m²


AP-90 – 720 m³/h
1 x pro Stunde = 288 m²
3 x pro Stunde = 96 m²
6 x pro Stunde = 48 m²


AP-120 – 1.200 m³/h
1 x pro Stunde = 480 m²
3 x pro Stunde = 160 m²
6 x pro Stunde = 80 m²


AP-160 – 1.300 m³/h
1 x pro Stunde = 520 m²
3 x pro Stunde = 173 m²
6 x pro Stunde = 86 m²


AP-220 – 2.200 m³/h
1 x pro Stunde = 880 m²
3 x pro Stunde = 293 m²
6 x pro Stunde = 146 m²


Neben der Grundfläche und der tatsächlichen Deckenhöhe müssen beim Aufstellen bzw. Einplanen eines Luftreinigers auch große Einrichtungsgegenstände, Dekoration, Blumen, Stellwände, Deckenhänger o. Ä. berücksichtigt werden, da diese die Luftströmung bzw. den Luftaustausch beeinflussen. Bei großen Raumteilern ist es unter Umständen sinnvoller, mehrere kleine Reinigungssysteme zu verwenden als ein großes System.

Wir bieten Vertrauenssiegel und Thekenaufsteller für Anwender unserer ETS-Systeme an, damit Besucher und Publikum auf die professionelle Luftreinigung aufmerksam gemacht werden können.

Alle ETS-Luftreinigungssysteme können direkt am Bedienfeld oder per Fernbedienung gesteuert werden. Modelle mit Tuya-App-Steuerung bieten noch mehr Bedienkomfort: Sie können nach Einbindung ins Smart Home System zusätzlich mit Android- und iOS-Geräten über das Internet gesteuert werden. Alle Reinigungssysteme, die die Tuya Smart Home Technology unterstützen, können also ganz einfach per App und bedient und gesteuert werden. Eingebunden im Wi-Fi bzw. WLAN und durch Touch steuerbar, vereinfachen diese Geräte den Alltag und ermöglichen eine noch komfortablere Bedienung.

Die Filterlebensdauer ist sehr stark von der Betriebsdauer und der Betriebsumgebung (Hausstaub- und Pollenmenge, Tierhaare usw.) abhängig. Aber keine Sorge, die Systeme erinnern Sie automatisch in regelmäßigen Abständen an eine Filterkontrolle. Sind diese stark verschmutzt, müssen die Filter gewechselt werden.

Wenn die Kontrolle eines Filters nötig ist oder die Lebensdauer der UV-Lampe abläuft, erinnert das Gerät daran. Andernfalls wird die Reinigungseffizienz des Geräts beeinflusst. Für den Austausch der UV-Lampe informieren Sie bitte den Kundendienst.
Detaillierte Informationen finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihres Gerätes.

Der Vorfilter kann bei Verschmutzung abgesaugt und bei einigen Geräten auch ausgewaschen werden (siehe Bedienungsanleitung).

Generell empfehlen wir Ihnen beim Wechsel und der Entsorgung eines Filters aus Gründen der Hygiene und Sicherheit stets Schutzhandschuhe und eine FFP2-Schutzmaske zu tragen, da es aufgrund der hohen Ansammlung von Schmutzpartikeln und Feinstäuben sehr staubig werden kann.

Der HEPA-H14-Filter darf unter Berücksichtigung regionaler Vorschriften in einem verschlossenen Müllbeutel mit dem Restmüll entsorgt werden. Bitte erkundigen Sie sich hierzu beim zuständigen Entsorgungsamt Ihrer Stadt oder Gemeinde. 

 

Der Verbrauch ist von Gerät zu Gerät unterschiedlich. Einen umfassenden Einblick in die technischen Daten der Geräte erhalten Sie durch Klick auf den folgenden Link: ETS-Luftreiniger | Professionelle Luftreinigungssysteme

Hier sind all unsere Systeme aufgeführt. Bei jedem Gerät finden Sie eine Übersicht zu allen technischen Daten, wie z. B. Netzspannung, Frequenz, Leistung, Laustärke und Stromverbrauch. Der Stromverbrauch ist dabei detailliert angegeben, und zwar im Standby-, Tages- und Nachtmodus, bei Betrieb der gewählten Stufe oder im Turbo-Modus sowie bei ein- und ausgeschalteter UV-Lampe.

Nein, die Geräte sind nur für eine trockene Umgebung geeignet und dürfen daher auch nur in trockenen Räumen verwendet werden.

Es sollte zudem auf jeden Fall vermieden werden, dass die Systeme direkt neben starken Geruchsquellen aufgestellt werden (z. B. Reiniger, Desinfektionsmittel, Kaffeemaschinen u. ä.). Der TVOC-Sensor würde Gerüche als Schadstoffe deuten, wodurch die Systeme ständig in hohen Lüfterstufen laufen würden.


Reinigen Sie das Gehäuse bitte daher auch nur mit einem trockenen oder leicht feuchten Tuch und nicht mit Reinigungs- oder Desinfektionsmitteln.

Die professionellen ETS-Luftreinigungssysteme schützen Sie zuverlässig vor einer „indirekten“ Ansteckung mit Viren, Bakterien und Allergenen, die in der Raumluft schweben. Durch das Gesamtpaket der verbauten Einzelfilter filtern und reinigen die Geräte die Atemluft hochwirksam und kontinuierlich. UV-C und Plasma zerstören dabei die Zellhülle, RNA und DNA von jedem Virus und Bakterium gleichermaßen.

Um jedoch das Risiko einer „direkten“ Ansteckung mit Viren und Bakterien zu vermeiden (Tröpfchen-Infektion), die unmittelbar durch unzureichenden Abstand bei starkem Husten, Niesen, Lachen oder lautstarken Unterhaltungen eintreten kann, muss sich jede Person selbst schützen und an die sog. AHA-Regel halten. Nur in dieser Kombination ist ein Rundumschutz geboten, denn eine Tröpfchen-Infektion kann kein Luftreinigungsgerät verhindern. Das bedeutet für jeden Einzelnen: zu anderen Personen ausreichend Abstand halten (A), regelmäßiges Händewachen und/oder Händedesinfizieren (H), Atemwege schützen und eine entsprechende Atemschutzmaske (medizinische Gesichtsmaske, FFP2-Maske oder Mund-Nasen-Schutz) tragen (A).

Gesichtsvisiere sollen gerade für Kinder im Schulunterricht eine Erleichterung bieten, allerdings sind diese wirkungslos, da sie nicht vor einer Tröpfchen-Infektion schützen. Für den Schulunterricht oder in Büros, wo Kinder und Erwachsene dicht aneinander sitzen, bieten nur Plexiglasabtrennungen ausreichenden Schutz vor Tröpfchen-Infektionen, sodass das Tragen einer Maske am Sitzplatz entfallen kann. Umherschwirrende Viren und Bakterien in der Luft werden dann hocheffizient durch unsere Luftreinigungssysteme eliminiert.

Ja, unsere Profiluftreiniger erfüllen die Forderungen der Innenraumlufthygiene-Kommission des Umweltbundesamtes (IRK), sodass sie für den Einsatz in Klassenzimmern und Büros geeignet sind. Hierzu führen wir folgendes Zitat auf und belegen die markierten Aspekte anhand von Erläuterungen zur Ausstattung unserer ETS-Raumluftreiniger:

 „Der Einsatz von mobilen Luftreinigern mit integrierten HEPA-Filtern in Klassenräumen reicht nach Ansicht der IRK nicht aus, um wirkungsvoll über die gesamte Unterrichtsdauer Schwebepartikel (z. B. Viren) aus der Raumluft zu entfernen. Dazu wäre eine exakte Erfassung der Luftführung und -strömung im Raum ebenso erforderlich, wie eine gezielte Platzierung der mobilen Geräte. Auch die Höhe des Luftdurchsatzes müsste exakt an die örtlichen Gegebenheiten und Raumbelegung angepasst sein. Der Einsatz solcher Geräte kann Lüftungsmaßnahmen somit nicht ersetzen und sollte allenfalls dazu flankierend in solchen Fällen erfolgen, wo eine besonders hohe Anzahl an Schülerinnen und Schülern (z. B. aufgrund von Zusammenlegungen verschiedener Klassen wegen Erkrankung des Lehrkörpers) sich gleichzeitig im Raum aufhält. Eine Behandlung der Luftinhaltsstoffe mittels Ozon oder UV-Licht wird aus gesundheitlichen ebenso wie aus Sicherheitsgründen von der IRK abgelehnt. Durch Ozonung und UV-induzierte Reaktionen organischer Substanzen können nicht vorhersagbare Sekundärverbindungen in die Raumluft freigesetzt werden [13]. Beim UV-C sind es auch vor allem Sicherheitsaspekte, weshalb der Einsatz im nicht gewerblichen Bereich unterbleiben sollte.“ (Für Mensch und Umwelt. Das Risiko einer Übertragung von SARS-CoV-2 in Innenräumen lässt sich durch geeignete Lüftungsmaßnahmen reduzieren. Stellungnahme der Kommission Innenraumlufthygiene am Umweltbundesamt. Stand: 12. August 2020.)

1) Ausgestattet mit fünf verbauten Reinigungsstufen (Vorfilter, HEPA-Filter, Aktivkohlefilter,  Plasma, TiO2-Photokatalysator mit UV-C-Licht), die alle aufeinander aufbauen, enthalten unsere Geräte ein hochwirksames Gesamtreinigungssystem. Ein einzelnes System (z. B. Geräte, die nur mit HEPA-Filter ausgestattet sind) oder Kombinationssysteme aus zwei Reinigungskomponenten können in ihrer Wirkung nachlassen.

2) Es werden eine gezielte, exakte Luftführung sowie Luftströmung im gesamten Raum erzielt. Diese sind durch das hohe Raumluftvolumen und den starken Strömungsstrahl eines jeden Gerätes gewährleistet.

3) Alle Geräte der ETS-Luftreinigungsserie sind mobil und individuell einsetzbar. Jeder Profiraumluftreiniger kann gezielt im entsprechenden Raum zum Einsatz kommen und an der richtigen und bestgeeignetsten Stelle platziert werden.

4) All unsere ETS-Gesamtreinigungssysteme sind volumenstromregelbar. Der Luftdurchsatz kann individuell an den entsprechenden Raum bzw. Aufstellort angepasst werden. Die exakte Anpassung des Volumenstromes und der Hauptblasrichtung der Geräte an die örtlichen Gegebenheiten ist vollumfänglich gewährleistet.

5) Unsere Reinigungssysteme arbeiten umweltfreundlich und ohne chemische Zusätze. Das Gehäuse ist gekapselt, sodass keine UV-Strahlung austreten kann. Es werden im Betrieb keinerlei Chemikalien, Gase, Ozon oder UV-Strahlung freigesetzt. Ozon ist ein Baustein im Komplettsystem unserer Luftreiniger, das durch Plasma erzeugt wird. Aufgrund der Unbeständigkeit des Ozons ist es erforderlich, dass das Ozon direkt am Ort seiner Anwendung hergestellt wird. Der Ozonausstoß beträgt max. 8 mg/h und liegt weit unter dem Grenzwert von 50 mg/h. Ozon ist eine instabile Verbindung, die sofort zerfällt.

Die professionellen ETS-Luftreinigungssysteme schützen Sie zuverlässig vor einer „indirekten“ Ansteckung mit Viren, Bakterien und Allergenen, die in der Raumluft und den darin getragenen Aerosolen schweben. Durch das Gesamtpaket der verbauten Einzelfilter filtern und reinigen die Geräte die Atemluft hochwirksam und kontinuierlich. UV-C und Plasma zerstören dabei die Zellhülle, RNA und DNA von jedem Virus und Bakterium gleichermaßen.

Um jedoch das Risiko einer „direkten“ Ansteckung mit Viren und Bakterien zu vermeiden (Tröpfchen-Infektion), die unmittelbar durch unzureichenden Abstand bei starkem Husten, Niesen, Lachen oder lautstarken Unterhaltungen eintreten kann, muss sich jede Person selbst schützen (z. B. durch Personenabstand, Händehygiene, Atemschutzmaske oder Schutzscheibe). Eine direkte Infektion durch Tröpfchenübertragung bei Kontakt mit einer infizierten Person kann kein Luftreinigungsgerät verhindern.

Grundsätzlich empfehlen wir Ihnen, bei jedem Filterwechsel alle Innenflächen zu reinigen und zu desinfizieren. Das Gehäuse reinigen Sie bitte nur mit einem trockenen oder leicht feuchten Tuch. Verwenden Sie keinesfalls Reinigungsmittel auf Alkoholbasis, um das Gehäuse abzuwischen.

Für alle unsere Profiraumluftreiniger bieten wir auf Wunsch Wartung und Filterwechsel im Rahmen eines Wartungsvertrages zu festen Konditionen an. Dies bietet sich vor allem für Firmen, Unternehmen oder Bildungsträger an.

Für den Austausch der UV-Lampe informieren Sie bitte den Kundendienst.
 

Ja – signifikant und nachweislich, das belegen die Ergebnisse zweier unabhängiger Labore. Die ETS-Komplettsysteme mit fünf aufeinander aufbauenden Reinigungsstufen erzielen eine bessere Reinigungsleistung als Systeme mit nur einem oder zwei Filtern. Der Abscheidegrad des Gesamtsystems wurde im Labor mit > 99,99 % testiert.

Unsere Hochleistungsreinigungssysteme eliminieren Viren, Bakterien und Allergene. Ferner filtern sie Staub, Feinstaubpartikel und Schadstoffe aus der Raumluft und schaffen so eine gesunde und reizfreie Umgebung. Schadstoffe und flüchtige organische Verbindungen gelangen schnell und unbemerkt in die Raumluft, sei es beispielsweise durch chemische Putzmittel, durch Nagellack, Wandfarben und Lacke, durch PVC und Klebstoffe, durch Abgase oder Fabrikemissionen. Tierhaare und Pollen verbreiten zusätzlich Allergene. Die ETS-Luftreinigungssysteme schaffen hier professionelle Abhilfe. Schadstoffe, Allergene und Krankheitserreger filtern sie zu 99,99 % aus der Luft.

Auf dem Display Ihres Luftreinigers werden Ihnen dabei die folgenden Schadstoffe angezeigt: Die Feinstaubkonzentration (PM2,5); Formaldehyd (HCHO); die Summenkonzentration flüchtiger organischer Verbindungen (TVOC) sowie der Kohlenstoffdioxid-Wert (CO2). Besonders für die Raumluft in Klassenzimmern/Schulen spielt der CO2-Wert eine wichtige Rolle. Aber auch Allergiker und Asthmatiker profitieren in hohem Maße von unseren Luftreinigungssystemen, vor allem auch während der Pollenflugzeit.  

Die Technologie, die dahinter steckt: Wir verwenden drei verschiedene Luftfilter.

Ein Vorfilter hält größere Partikel zurück, wie z. B. Tierhaare, Teppich-, Woll- und Staubflusen. Der Vorfilter kann bei Verschmutzung abgesaugt und bei einigen Geräten auch ausgewaschen werden (siehe Bedienungsanleitung).

Der HEPA-Filter (HEPA = High-efficiency particulate air/arrestance) fungiert als Schwebstofffilter und ist ein rein mechanischer Filter zur Abscheidung von Schwebstoffen, wie Bakterien, Viren, Pollen, Milbeneier und -ausscheidungen, Stäube, Aerosole und Rauchpartikel, aus der Luft. Unsere HEPA-H14-Filter sind zugelassen nach EN 1822 bzw. ISO 29463.

Aktivkohlefilter werden für die Reinigung von Gasen verwendet. Bis hierher nicht oxidierte Verbindungen werden in der Aktivkohle adsorbiert und zurückgehalten und dort zur Oxidation gebracht. Die Aktivkohle fungiert als katalytischer Speicherreaktor, der u. a. Ozon in Luftsauerstoff zurückführt. Zweck ist die Entfernung von störenden Stoffen, z. B. von Staub, Schwermetallen sowie unerwünschten und giftigen Chemikalien aus Gasen. Gerüche werden im Aktivkohlefilter absorbiert.
 

Ja, laut Medienberichten besteht ein Zusammenhang zwischen Luftverschmutzung und Covid-19-Infektionen. Sie können sich hierzu verschiedene Berichte im Internet ansehen. Wir möchten Ihnen hier einige Beispiel-Zitate zum Anlesen aufführen:

Website der Max-Planck-Gesellschaft  (www.mpg.de), 3. MÄRZ 2020

„Luftverschmutzung ist eines der weltweit größten Gesundheitsrisiken
Forscher berechnen, dass Luftverschmutzung das Leben der Menschen weltweit um durchschnittlich fast drei Jahre verkürzt

Verschmutzte Luft ist gesundheitsschädlich und erhöht das Risiko für Herz-Kreislauf- und Atemwegs-Erkrankungen. Wissenschaftler des Max-Planck-Instituts für Chemie und der Universitätsmedizin Mainz haben in einer neuen Studie berechnet, dass Luftverschmutzung die Lebenserwartung der Menschen im globalen Durchschnitt stärker verringert als Infektionskrankheiten oder andere Herz-Kreislauf-Risikofaktoren wie beispielsweise Rauchen.“

Website des Deutschlandfunks (www.deutschlandfunk.de), 5. NOVEMBER 2020

„Wie Luftverschmutzung die Sterblichkeit durch COVID-19 erhöht
Zu Beginn der Corona-Pandemie verstarben auffällig viele Infizierte in Regionen mit hoher Luftverschmutzung, zum Beispiel in Norditalien oder New York. Schon früh spekulierten Fachleute deshalb, ob es da einen Zusammenhang gibt. Eine neue Studie liefert nun Zahlen.“
(Arndt Reuning)

Website des Tagesspiegels (www.tagesspiegel.de), 12. NOVEMBER 2020

„Feinstaub verschärft Covid-19: ‚Gegen schlechte Luftqualität gibt es keine Impfung‘
Eine Studie deutet darauf hin, dass Luftverschmutzung die Sterblichkeit bei Covid-19 erhöhen könnte. Ein Kardiologe fordert drastische Konsequenzen.“

(Jan Kixmüller)

Website von Merkur (www.merkur.de), 2. NOVEMBER 2020

„‚GRÖSSERE ANFÄLLIGKEIT FÜR COVID-19‘
Corona-Todesfälle in Deutschland: Kardiologe entdeckt erstaunlichen Zusammenhang

Die Zahl der Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus hat in Deutschland die Marke von 10.000 geknackt. Der Kardiologe Thomas Münzel sieht die Luftverschmutzung als einen wichtigen Faktor.“
(Patrick Huljina)

Auf Basis der Inhalte und wissenschaftlichen Studien dieser und weiterer Medienberichte können wir davon ausgehen, dass Feinstaub in Kombination mit SARS-CoV-2 eine doppelte Gefahr für die Gesundheit darstellt.

Die ETS-Luftreinigungssysteme schaffen hiervor Sicherheit und Schutz und halten Ihre Innenräume frei von Feinstaubpartikeln, Viren, flüchtigen organischen Verbindungen (TVOC) und Kohlenstoffdioxid (CO2).

Büros, Geschäftsräume und Schulen befinden sich meist in Stadtzentren mit guter öffentlicher Verkehrsanbindung. So wichtig und nützlich Frischluftzufuhr und Lüften gerade in heutigen Pandemiezeiten auch sind – die hereingelassene Luft muss zusätzlich gefiltert und gereinigt werden, um den Menschen, insbesondere Kinder, Jugendliche und Schwangere, vor Feinstaubpartikeln, flüchtigen organischen Verbindungen, Kohlenstoffdioxid und anderen Gasen, Dämpfen oder Aerosolen zu schützen.

Einen umfassenden Einblick in die technischen Daten unserer Geräte erhalten Sie durch Klick auf den folgenden Link: ETS-Luftreiniger | Professionelle Luftreinigungssysteme
Hier sind all unsere Systeme aufgeführt. Bei jedem Gerät finden Sie eine Übersicht zu allen technischen Daten, so auch zur Lautstärke. Diese wird Ihnen für die verschiedenen Betriebsstufen, für den Automatik- und manuellen Betrieb sowie für die Turbo-Reinigung angezeigt.
Ausschlaggebend ist diejenige Ventilatorstufe, die zur Erreichung der anwendungsspezifischen Luftumwälzrate bzw. des erforderlichen Luftvolumens notwendig ist.

 

Die Gesamtlautstärke beim Betrieb von mehreren Luftreinigern in einem Raum verändert sich nur geringfügig. Entgegen der Annahme, dass sich die angegebenen Schallpegel mehrerer ETS-Luftreiniger addieren und die Gesamtlautstärke dadurch erhöht sein würde, verändert sich diese nur geringfügig.

Für eine einfache, aber dennoch detaillierte und wissenschaftlich fundierte Erklärung des Rechnens mit Schallpegeln beziehen wir uns auf die Website des Hessischen Landesamtes für Naturschutz, Umwelt und Geologie:
Bei der Einwirkung mehrerer Schallquellen ergibt sich grundsätzlich eine Zunahme der Schallimmission. Es dürfen dabei jedoch nicht die Pegel in Dezibel, die ja keine physikalischen Größen darstellen, addiert werden, sondern die Pegel müssen zuerst in physikalische Schalldrücke zurückgeführt werden, aus deren Summe dann wiederum ein Schallpegel gebildet wird.

So kann man die folgende wichtige Regel ableiten: Unterscheiden sich zwei Schallpegel um mindestens 10 dB, leistet der jeweils niedrigere Pegel zum Summenpegel praktisch keinen Beitrag mehr. Es gilt demnach näherungsweise Folgendes: 65 dB(A) + 54 dB(A) = 65 dB(A).
Ausnahme: Viele kleine Pegel können auch zur Pegelerhöhung beitragen, trotz Vorhandenseins eines Pegels, welcher mehr als 10 dB höher liegt als diese.

Die Addition zweier gleicher Schallpegel wiederum führt zu einem um 3 dB höheren Summenpegel, was einer Verdoppelung der Schalleistung entspricht. Somit gilt z. B.:
55 dB(A) + 55 dB(A) = 58 dB(A).

Der Schallpegel von zwei gleich lauten Quellen ist also nur um 3 dB höher als eine dieser Quellen, obwohl die Schallleistung verdoppelt ist. Der Schallpegel von 10 gleich lauten Quellen ist um 10 dB höher als eine dieser Quellen. Dabei ist die Schallleistung um den Faktor 10 höher als bei einer Quelle.

Unsere Profiluftreinigungssysteme arbeiten allesamt extrem leise. Für Klassenzimmer, Büros und Geschäftsräume dürfte die Betriebslautstärke kaum eine Rolle spielen, denn unsere Systeme kommen u. a. insbesondere bei Pollenallergikern und Asthmatikern im Schlafzimmer zum Einsatz und stören nicht einmal bei der Nachtruhe. Aus Kundenbewertungen und -erfahrungen wissen wir, dass die Geräte beim Schlafen in absoluter Stille als nicht störend empfunden wurden.
 
Unser größtes und leistungsstärkstes Gerät AP-160, das für große Räume bis 160 m² sowie Räume mit höherem Publikumsverkehr ausgelegt ist, misst auf der höchsten Stufe (Messgrundlage 1 m / 90 °) eine Lautstärke von 62 dB, auf der niedrigsten 38 dB.

Modell AP-30W ist für Räume bis ca. 30 m² ausgelegt und erreicht auf Stufe 1 eine Laustärke von 36 dB und 54 dB auf Stufe 4.

Zum Vergleich: Flüstern werden etwa 30 dB zugeordnet, einem Zimmerventilator etwa 35 dB. Computer-Ventilatoren und Uhrenticken liegen im Bereich von 20 bis 40 dB. Leise Radiomusik oder Vogelgezwitscher werden in Umrechnungstabellen mit 50 dB angegeben.

In Klassenzimmern, Seminar- oder Schulungsräumen herrscht durch die anwesenden Personen, durch EDV-Technik und Straßengeräuschkulisse meist eine gewisse Grundlautstärke, sodass sich unsere Luftreinigungsgeräte hinsichtlich ihrer Lautstärke mit der Gesamtgeräuschkulisse verschmelzen.

Bei der Reinigung der Raumluft spielt das Raumvolumen eine bedeutende Rolle und wirkt sich auf die Baugröße unserer Luftreiniger aus. Die Größe der Filter und Ventilatoren muss der geforderten Leistung der Geräte, bezogen auf das Raumvolumen, angepasst werden. Für Langlebigkeit, Robustheit, Stabilität und Standsicherheit sind zudem entsprechend stabile Gehäuse notwendig.

Die Angabe des Luftvolumens pro m³ kann man natürlich nicht so gut nachvollziehen wie die Angabe der Reinigung bezogen auf die Raumfläche (m2). Daher verwenden wir immer gerne ein Beispiel:

Bei einer Deckenhöhe von 2,50 m wäre die Luft auf 32 m² einmal pro Stunde ausgetauscht. Bei dem geforderten, minimalen Wechsel von 3 Luftwechseln pro Stunde blieben nur 10,66 m², bei sechsfachem Wechsel nur 5,33 m²  – das würde nicht einmal für einen Toilettenraum reichen.

Unser Luftreiniger AP-90 zum Beispiel, mit einer Leistung von 720 m³/Stunde, erreicht bei einer Deckenhöhe von 2,50 m bei 1 Luftwechsel 288 m² und bei 3 Luftwechseln pro Stunde 96 m².

Impfungen helfen der Menschheit, denn mit ihnen können Krankheiten ausgerottet werden. Voraussetzung ist natürlich die langjährige Erforschung des Impfstoffs und seiner Wirksamkeit. Bei der Corona-Impfung beispielsweise haben es die Wissenschaftler mit einem völlig neuen Impfstoff zu tun. Gegenwärtig schützt eine Impfung gegen Corona nicht 100 % vor der Krankheit, sondern kann nur deren Verlauf und Ausmaß mindern. Geimpfte Personen können immer noch an Corona erkranken und als infizierte Person die Viren übertragen.

Daher werden Luftreiniger in Innenräumen (vor allem in Klassenzimmern, Schulungs- und Meeting-Räumen) weiterhin und zukünftig zusätzlich zur AHA-Regel nötig sein, um die Anwesenden vor dem Virus zu schützen. Unsere Luftreinigungssysteme leisten somit gegenwärtig und zukünftig einen Beitrag zum effektiven Gesundheitsschutz.

Die ETS-Luftreinigungs- und Raumdesinfektionssysteme eliminieren zu 99,99 % Bakterien und Viren, darunter Influenza-Viren und SARS-CoV-2. UV-C und Plasma zerstören dabei die Zellhülle, RNA und DNA von jedem Virus und Bakterium gleichermaßen. Des Weiteren reinigen sie die Luft von Aerosolen, Pollen, Staub, Allergenen, Schimmelpilzsporen, Feinstaubpartikeln, Kohlenstoffdioxid und flüchten organischen Verbindungen. Außerdem lindern sie die Symptome und Beschwerden bei Allergien, Asthma und Heuschnupfen.

Die Wirksamkeit unserer Geräte ist unabhängig voneinander sowohl bei dem internationalen Warenprüfkonzern SGS* als auch im Guangdong Institute of Microbiology (GDIM)**, das zu den weltweit führenden Instituten im Bereich der Mikrobiologie zählt, erfolgreich getestet worden. Die Zertifikate beider unabhängigen Labore bestätigen ein vollständiges Entfernen aller Viren, Bakterien und anderer Schadstoffe aus der Luft. Der Abscheidegrad des Gesamtsystems wurde im Labor mit > 99,99 % testiert.

Unabhängig von der Corona-Pandemie bietet sich die Investition in Raumluftreiniger aus mehreren Gründen an, die allesamt im Kontext des Gesundheitsschutzes von Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen, Schwangeren, Kranken und älteren Menschen betrachtet werden müssen, denn WIR ALLE sind in unserem Alltag – bewusst oder unbewusst, freiwillig oder gezwungenermaßen – vielzähligen Schadstoffen ausgesetzt:

  • Viren und Bakterien
  • Allergenen und Tierhaaren
  • Pollen und Samen
  • Staub und Schmutz
  • Feinstaubpartikeln
  • Aerosolen, Gasen, Dämpfen und flüchtigen organischen Verbindungen (Ausdünstungen von Klebstoffen, PVC-Böden, Plastik, Filzstiften, Tonern, Wandfarben, Werkstoffen, Reinigungsmitteln, Sprays, Nagellacken, Menschen, Tieren etc.)

Die kontinuierliche und anhaltende Reinigung von Atemluft in Innenräumen, sei es im Schul- oder Arbeitsbetrieb oder zu Hause, kann nur mittels Raumluftreinigern erzielt und gewährleistet werden. Die Erhaltung und Erzeugung reiner Luft ist unsere Lebensgrundlage, denn wir alle wissen: Atmen bedeutet Leben.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.